VKKD Aktuell

SilverStar Förderpreis 2017 in Hamburg an Düsseldorfer Diabetesforscher verliehen

Kategorie: Westdeutsches Diabetes- und Gesundheitszentrum, Patientenveranstaltungen, WDGZ, Patientenveranstaltungen, VKKD-Gruppe, Patientenveranstaltungen

VKKD-Diabetologe Prof. Dr. med. Stephan Martin für Telemedizin-Projekt ausgezeichnet


Prof. Dr. med. Stephan Martin (Mitte) freut sich über 10.000 Euro, die höchste Summe des diesjährigen SilverStar Förderpreises der Berlin Chemie AG für sein telediabetologisches Versorgungs¬konzept. Hier mit Jury-Mitglied PD Dr. med. Matthias Frank (links) und Moderator Joe Bausch bei der Verleihung in Hamburg.

 

„Der Einsatz eigens ausgebildeter Diabetesmanager unterstützt nicht nur Stations- und Hausärzte in ihrer Arbeit, er gibt auch den Patienten ein besseres Gefühl während ihres Krankenhausaufenthaltes“, so lobte Jurymitglied PD Dr. med. Matthias Frank das telemedizinische Projekt „TeDia“ aus Düsseldorf – eines der drei Preisträger des diesjährigen mit 25.000 Euro dotierten SilverStar Förderpreises der Firma Berlin Chemie AG, der jetzt in Hamburg verliehen wurde. Prof. Dr. med. Stephan Martin, Leiter des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums (WDGZ), freute sich über die Auszeichnung und über das höchste Preisgeld
in Höhe von 10.000 Euro für sein innovatives Versorgungskonzept.

Volkskrankheiten „schlummern“ unentdeckt

Besonders ältere Patienten leiden häufig unter chronischen Erkrankungen. Sie profitieren insbesondere von TeDia, einem Versorgungskonzept, bei dem alle Patienten ab dem 75. Lebensjahr oder mit bestimmten Risiko­merkmalen unabhängig von ihrer Ein­weisungsdiagnose auf versteckte Volkskrankheiten „durchleuchtet“ und telemedizinisch betreut werden. Bei der Diagnose von beispiels­weise Diabetes mellitus, Nierenschwäche oder chronischen Wunden werden diese Patienten während des statio­nären Aufenthaltes durch ein multiprofes­sio­nelles Team aus Pflege­kräften und Ärzten besucht, kontinu­ierlich telemedizinisch beobachtet und für die eigentliche Behandlung – häufig verbunden mit einer Operation – optimal eingestellt. „Ein Team, bestehend aus Diabetesmanager, Stationsarzt, Diabetologe sowie Pflege­kräften, sorgt gemeinsam mit dem jeweiligen Hausarzt für eine optimale Betreuung des Patienten“, er­läutert Projektleiter, Prof. Dr. med. Stephan Martin, Chefarzt für Diabetologie und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheits­zentrums (WDGZ), Düsseldorf. Er etablierte das Projekt bereits 2011 in den Einrichtungen des VKKD und bewahrte damit etliche Diabetes-Patienten vor einem längeren Krankenhausaufenthalt.

Telemedizin, die den Menschen im Blick behält

Bei TeDia handelt es sich im Grunde um eine elektronische Fallakte für stationäre Patienten, die zusammen mit der Firma NoemaLife entwickelt wurde. Die Diabetes­mana­ger nutzen ein telediabetologisches System, in das sie alle relevanten Patienten­daten eingeben. Auf diese kön­nen die behandelnden Ärzte und Diabeto­logen online – und damit zeit- und orts­unabhängig – zugreifen und bei Bedarf weitere notwendige Behand­lungsschritte in die Wege leiten. Durch den engen persönlichen Kontakt zum Patienten wird zudem gewähr­leistet, dass die Diabetesmanager Komplikationen wie chronische Wun­den im Blick haben. Bei Bedarf werden beispielsweise Schulungen oder Ernährungsberatungen vermittelt. Das Besondere an dem Versorgungs­konzept ist, dass es für weitere chro­nische Erkrankungen wie Niereninsuffizienz oder Mangelernährung und zugleich unabhängig von der Hauptdiagnose des Patienten angewendet werden kann.

Link: Videoportrait des Projektes anlässlich der Preisverleihung


zurück

Aktuell

St. Vinzenz-Krankenhaus erneut bundesweit unter FOCUS-Spitzenkliniken: Orthopädie wiederholt als Top-Klinik gelistet

Das St. Vinzenz-Krankenhaus zählt laut aktuellem Magazin „FOCUS Gesundheit“ zu den deutschlandweit f...

[mehr]

Aktionsbündnis Patientensicherheit und VKKD bilden Task Force gegen Hacker

Digitalisierung und Risikomanagement im Krankenhaus

[mehr]

09.11.17, 17.00-19.00 Uhr, Donnerstagsgespräche - Indikationen zur Operation bei gut- und bösartigen Erkrankungen des Dick- und Mastdarms

Interdisziplinäre Rather Arzt-Patienten-Gespräche im Augusta-Krankenhaus

[mehr]