VKKD Aktuell

Berührungslose OP mit neuartigem Licht-Skalpell

Kategorie: VKKD-Gruppe, Marien Hospital Düsseldorf, Patientenveranstaltungen, Patientenveranstaltungen

Operationen an schwer zugänglichen Körperregionen kommen jetzt dank weiterentwickelter Lasertechnik völlig ohne Körperschnitte aus.


 

Operationen an schwer zugänglichen Körperregionen kommen jetzt dank weiterentwickelter Lasertechnik völlig ohne Körperschnitte aus. Eine neue Generation des so genannten „Lichtskalpells“ ermöglicht durch hochenergetische Laser nahezu gewebeschonende und blutungsfreie Eingriffe. Das Verfahren wird bei gutartigen Blasen- oder Prostata-Behandlungen am Marien Hospital Düsseldorf eingesetzt. NRW-weit ist es bislang nur an 13 Standorten im Einsatz.

Sichere und hochpräzise optische Eingriffe möglich

Die Therapie erfolgt über die neueste Generation der GreenLight Laser-Technologie, bei der über ein Glasfaserkabel ein hochenergetischer grüner Lichtstrahl auf wucherndes Gewebe trifft – und dieses verdampft. Über den natürlichen Körperweg setzen die Ärzte einen winzigen Draht ein, an dessen Spitze sich der Laser befindet. Ziel ist es, gutartige Wucherungen an z. B. der Harnblase oder Prostata zu beseitigen.

„Im Vergleich zu herkömmlichen Methoden, bei denen Verletzungen von Nerven und Muskeln drohen, erzeugt der Laser keine Blutungen, die Behandlungsdauer halbiert sich und es entstehen nahezu keine Komplikationen im Anschluss an die Therapie“, erklärt Prof. Dr. med. Patrick J. Bastian, Chefarzt der Klinik für Urologie, Uro-Onkologie und Kinderurologie am Marien Hospital Düsseldorf. Diese Klinik setzt dieses Verfahren als Einzige in Düsseldorf ein. Hier werden insbesondere Patienten behandelt, die unter einer gutartigen Veränderung der Prostata leiden.

Für Patienten, die unter veränderten Harngewohnheiten oder Einschränkungen der Sexualfunktion leiden, kann die GreenLight-Lasertherapie wieder für mehr Lebensqualität sorgen. Auch für Patienten, die blutgerinnungshemmende Medikamente zu sich nehmen müssen, ist die blutungsarme Methode durch Laserschnitt eine sichere Alternative gegenüber herkömmlichen Verfahren.

In Deutschland leiden ca. 40 Prozent der über 50-jährigen Männer an Problemen beim Wasserlassen. Bei ca. einem Viertel der Betroffenen liegt eine gutartige Vergrößerung der Prostata vor. Mit steigendem Lebensalter treten die Symptome immer häufiger auf; so leben 70 von 100 Männern über 70 Jahren mit Prostata-Beschwerden.

 


zurück

Aktuell

17.05.17, 18.00 - 20.00 Uhr - Die Divertikelkrankheit

Diagnostik und Therapie eines Darmleidens

[mehr]

22.05.17, 17.30 - 19.30 Uhr - Gefäßerkrankungen - mit schönen Beinen gesund in den Sommer

Das VKKD Gesundheitsforum lädt ein

[mehr]

01.06.17, 17.00-19.00 Uhr, Donnerstagsgespräche - Wenn die Speiseröhre brennt – Neues in der Refluxtherapie

Interdisziplinäre Rather Arzt-Patienten-Gespräche im Augusta Krankenhaus

 

[mehr]