Prof. Stephan Martin erhält Spohr-Projektförderung für Patienten-Plattform

Große Ehrung: Am gestrigen Dienstag, 26. April, verliehen Bürgermeister Josef Hinkel und Dr. Ing. Edmund Spohr die mit 80.000 Euro dotierte „Spohr Projektförderung“ an Prof. Dr. Stephan Martin, Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums (WDGZ) im Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf (VKKD). Er erhielt den Preis im Rahmen einer Veranstaltung der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf e.V. (GFFU) im Düsseldorfer Industrie-Club.

Der Präsident der GFFU, Eduard H. Dörrenberg, wies auf die Historie der Auszeichnung hin: Familie Spohr knüpft mit dieser Projektförderung an den „Heinrich Spohr-Preis“ an. Edmund Spohr ist ein renommierter Düsseldorfer Architekt, der unter anderem an der Standortwahl der neuen Messe in Stockum und beim Neubau des Landtags am Rhein beteiligt war. Bürgermeister Hinkel übergab zusammen mit dem Architekten die Projektförder-Urkunde an Stephan Martin, der vor der Verleihung in einem Gesundheitstalk mit dem Kardiologen und Pneumologen Heinz-Wilhelm Esser, besser bekannt als WDR-Arzt „Doc Esser“, Einblicke in seine Forschung und den Einsatz der Gelder aus der Projektförderung gab.

Mit der Spohr-Projektförderung wird das Low-Insulin-Programm auf eine digitale Informationsplattform mit einer interaktiven App umgesetzt, die Betroffene bei der Gewichtsabnahme unterstützt. Den Teilnehmenden werden dabei die wichtigen Informationen zur Änderung des Lebensstils, insbesondere zur Ernährungsumstellung, in Form von Kurzvideos zur Verfügung gestellt. Zusätzlich können auf dieser Plattform Daten wie Gewicht oder Schritte von den Teilnehmenden erfasst werden. Das mit den durch die Spohr-Projektförderung entwickelte Programm soll primär Düsseldorfer Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.

BU: Prof. Dr. Stephan Martin (re.) sprach mit dem Kardiologen und Pneumologen Heinz-Wilhelm Esser, besser bekannt als WDR-Arzt „Doc Esser“, über die Verwendung der Spohr-Fördermittel für seine „Low Insulin“-Plattform.