Vertrauliches von Frau zu Frau in der Sprechstunde „rund um den Po“

Neue Ärztin verstärkt das „PinkProkto“-Team am Marien Hospital Düsseldorf

Probleme bei der Stuhlentleerung können die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Gerade betroffene Frauen ziehen sich bei Enddarmleiden aus Scham darüber oft zurück und möchten nicht einmal mit ihrem Arzt darüber sprechen. Nicht so am Marien Hospital Düsseldorf: Hier steht ein Ärztinnen-Trio Frauen in der Sprechstunde „PinkProkto“ mit Expertentipps zur Seite. Neu im Team: Frau MUDr. Julia Ochs.

In ruhigem und ansprechendem Ambiente können sich Frauen den hier tätigen Ärztinnen anvertrauen und ohne Tabus im geschützten Rahmen vertrauliche Gespräche „rund um den Po“ führen. Die Patientinnen profitieren dabei von der diagnostischen und therapeutischen Expertise eines eingespielten Behandlungsteams am Proktologischen Zentrum im Marien Hospital Düsseldorf.

Die Sprechstunde „PinkProkto“ wurde von Dr. Victoria Fernandez-Jesberg und Clementine Kim aus der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie am Marien Hospital Düsseldorf gegründet und wird jetzt durch ihre Kollegin MUDr. Julia Ochs verstärkt. Die Ärztinnen können vor Ort Ursachen und Symptome der Erkrankung klären, direkt eine Untersuchung durchführen und über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten informieren, die sie betroffenen Frauen zur Therapie anbieten können.

Nach Ausschöpfen gängiger konservativer Behandlungsmethoden – in der Regel durch niedergelassene Proktologische Partner – bietet das Proktologische Zentrum am Marien Hospital Düsseldorf für ausgewählte Indikationen individuelle operative Behandlungskonzepte mittels spezieller innovativer OP-Methoden an.